Die Nerdbrille

Die Nerdbrille – lange verachtet, heute  super Trendy.

Ein Nerd trägt eine Nerdbrille/Nerdsonnenbrille
Quelle: Peter Bernik/ Shutterstock.com

Wie hat die Nerdbrille es geschafft in nur wenigen Jahren ihr ehemals schreckliches Image abzulegen und sich in ein praktisch allgegenwärtiges Modeaccessoire  zu verwandeln? Und wo bekomme ich eine richtig gute Nerdbrille, bzw. für die heißeste Jahreszeit wohl eher ihren Cousin – die Nerdsonnenbrille?

Am Anfang der Geschichte der Nerdbrille steht überraschenderweise eine wahre Rock Legende: Buddy Holly. Er war nie ohne seine robuste, schwarze Brille auf der Bühne zu sehen.

Trotz dieses beeindruckenden Ursprungs war die Nerdbrille lange Zeit eine Art Abzeichen für Außenseiter. Niemand der auf sein äußeres achtete wäre auch nur im entferntesten auf die Idee gekommen sich so ein Ding auf die Nase zu setzen. Groß, klobig, ohne jegliche Finesse und lediglich auf Utilität getrimmt scheint die Nerdbrille das exakte Gegenteil eines Mode-Accessoires zu sein.

Doch dann rollte vor einigen Jahren der Hipster-Trend wie eine Welle über die Modewelt und auf einmal wurde alles was vom Mainstream verachtet wurde zum höchsten Modegut erklärt. Hosenträger, Schnurrbärte, Schlaghosen – alles Dinge die seit langem von niemandem in der Modewelt auch nur im Traum mit mehr als einem kurzen Stirnrunzeln bedacht wurden machten gemeinsam auf einmal ein Comeback. Gerade weil sie von der Modewelt so lange verachtet wurden, wurden diese Accessoires, Kleidungsstücke und Stile auf einmal von Hipstern als Kontertrend zurückgeholt. Da scheint es auf einmal verständlich, dass ein lange Zeit so verachtetes Teil wie die Nerdbrille perfekt zu dem Hipster Modus Operandi passt.

Dennoch nehmen die Nerdbrillen eine besondere Position ein – denn sie erhielten Schützenhilfe von einigen äußerst einflussreichen Trendsettern der USA: NBA Spielern. Etwa zur gleichen Zeit zu der das Hipstertum sich bemerkbar machte begann unter NBA Spielern sich der Geek-Chic als Modetrend zu verbreiten und somit die klassische Nerdbrille als äußerst Chic zu etablieren. Auf einmal war es unmöglich geworden der Nerdbrille zu entkommen – und ihre Umkehr vom belächelten Außenseiter zum großen Star war unaufhaltsam geworden.

Preislich günstige Nerdbrille von Subke
Günstige Nerdbrille Quelle: Subke/Amazon

Heute gibt es Nerdbrillen bzw. Nerdsonnenbrillen in allen möglichen Variationen. Es gibt sie in verschiedensten Farbvarianten und ebenso in vielen unterschiedlichen Materialien. Die meisten Designer und Hersteller haben inzwischen eigene Varianten der Nerdbrille auf dem Markt. Diese reichen dabei von preislich sehr günstigen Modellen ab ca. 10€ bis hin zu mehreren hundert Euro teuren Modellen von trendigen Designern. Und natürlich gibt es auch jede Menge dazwischen.