Sonnenbrille mit Sehstärke

Kaum scheint die Sonne wieder, kommen die ersten Lichthungrigen. Im Gepäck: Die Sonnenbrille. Für viele ist die Sonnenbrille das Accessoire schlechthin. Für andere ist eine praktische Notwendigkeit.

Jedoch machen Outdoor-Aktivitäten keinen Spaß, wenn man keine Sonnenbrille hat, die die richtige Sehstärke hat. Wer also im Alltag eine Brille trägt, sollte auch seine Sonnenbrille auf die individuelle Sehstärke abstimmen.

Worauf muss ich achten?

Wenn sie sich eine Sonnenbrille mit Sehstärke anschaffen wollen, müssen sie einiges beachten. Natürlich muss die Sonnenbrille zu ihnen passen. Das heißt ein Gestell für unsere neue Sonnenbrille mit Sehstärke muss her. Jeder der sich schon einmal eine Brille gekauft hat weiß, es gibt so viele Brillengestelle wie Sand am Meer. Natürlich haben alle diese Gestelle ihre Vor- und Nachteile. Für eine Sonnenbrille empfiehlt sich jedoch eine große Vollrand-Sonnenbrille mit breiten Bügeln und großen Gläsern. Diese Modelle bieten einen höheren Schutz als andere, da sie dem Sonnenlicht weniger Möglichkeiten bietet die Augen zu erreichen. Jedoch sollten sie beachten, dass Gläser mit Sehstärke schwerer sind als normale Brillengläser. Damit die Sonnenbrille mit Sehstärke nicht zu schwer wird sollten sie ein leichtes Gestellt auswählen. (Weitere Kauftipps zu Sonnenbrillen finden sie hier ). Neben der optischen Aufgabe hat die Brille jedoch noch ein paar weitere, funktionale Aufgaben zu erledigen. So soll sie in erster Linie die Augen vor Blendung und UV-Strahlung zu schützen.
Sonnenlicht besteht zu einem Teil aus UV-Strahlung. Diese Strahlung ist für das Auge nicht sichtbar und kann bei entsprechender Dauer und Intensität zu Schäden am Auge führen. Deshalb ist muss jede Sonnenbrille einen UV-Lichtschutz bieten. Innerhalb Europas muss jede verkaufte Sonnenbrille diesen haben. Achten Sie beim Kauf Ihrer Sonnenbrille mit Sehstärke daher auf das CE-Sicherheitsgütesiegel und das Prüfzeichen UV-400. Sie finden das CE-Sigel auf der Innenseite der Bügel.
Die nächste Frage die sich stellt ist die Intensität der Tönung. Die Aufgabe der Tönung ist es vor Blendung zu schützen. Die Intensität oder die Farbe der Tönung alleine sagt nichts über den UV-Schutz aus. Für Sonnenbrillen gibt es verschiedene Kategorien der Tönung. Für sonnige Stadttage empfiehlt sich eine Tönung der Kategorie 2. Um die richtige Farbe der Tönung auszuwählen müssen sie wissen, wobei sie die Brille hauptsächlich tragen wollen. Für sportliche Aktivitäten empfehlen sich gelbe und rote Gläser, da diese für eine verbesserte Kontrastwahrnehmung sorgen. Für den Alltag oder das Autofahren empfehlen sich die Farben Braun, Grau oder Grün. Diese Farben verfälschen die Farbwahrnehmung am wenigstens.