Sportbrillen – Worauf sie achten müssen

Die Sonnenbrille ist weit mehr als ein modisches Accessoire. Sie schützt beim Radfahren vor Wind und Insekten, beim Skifahren und am Strand schützt sie uns vor extremer Sonnenstrahlung. Die Sonnenbrille ist ein Allrounder und aus dem Sport nicht mehr wegzudenken.

Aber worauf muss ich achten, wenn ich eine Sportbrille kaufe? Dieser Artikel soll ihnen dabei helfen, die richtige Sportbrille zu finden.

Sitz der Sportbrille

Radfahrer mit Sportbrille
Quelle: Adidas Eyewear

Niemand will beim Radfahren anhalten und umdrehen müssen nur um seine Brille wieder aufzuheben. Deshalb ist vor allem bei den Sportbrillen ein fester Sitz wichtig. Die Brille darf nicht verrutschen und muss eine gute Passform haben.

Sie sollte so eng anliegen, dass die kein Streulicht an den Seiten, von unten oder von oben zu den Augen durchdringen lässt. Aber bitte achten sie darauf, dass ihre Wimpern die Gläser nicht berühren. Das wird von den meisten Menschen als unangenehm empfunden.

Viele gute Sportbrillen bieten dem Träger die Möglichkeit an der Brille einige Einstellungen vorzunehmen. So lassen sich bei manchen Modellen die Winkel der Bügel oder der Nasensteg anpassen.

Material der Sportbrille

Falls es tatsächlich mal zu einem Sturz oder Unfall kommen sollte erweist es sich als praktisch eine Brille zu haben die nicht splittert. Also achten sie beim Kauf der Sportbrille darauf, dass das Material elastisch ist.

Gläser

Sonnenbrillen mit unterschiedlichen Glasfarben
Quelle: Adidas Eyewear

Sonnenbrillen gibt es in allen erdenklichen Farben. Dies trifft auch für Sportbrillen zu. Jedoch sollte bei einer Sportbrille die Farbe der Gläser nicht zum dazugehörigen Outfit gewählt werden. Denn jede Glasfarbe hat seine eigenen Vorteile. Also wählen sie bitte die Farbe der Gläser nach dem Einsatzgebiet aus:

Blaue Gläser: Sportbrillen mir blauen Gläsern liefern ein sehr klares und kontrastreiches Sichtfeld. Es wirkt sehr kühl und lässt z.B. Schnee noch kontrastreicher erscheinen.

Graue Gläser: Diese Gläser sin das ideale Alltagsglas. Sie sind sehr neutral und verändern das Sichtbild kaum.

Gelbe Gläser: Diese Gläser spielen ihre volle Stärke in schnellen Sportarten mit wechselnden Lichtverhältnissen (z.B. Radfahren) aus. Sie sind sehr aufhellend bei diffusem Licht oder Nebel.

Orange Glaser: Den größten Kontrast mit grünlichen Farben haben orange Gläser. Sie sind perfekt für Sportarten wie Golf.

Braune Gläser: Ist man viel im Straßenverkehr unterwegs braucht man Gläser die Farbtreu sind. Braune Gläser haben die höchst mögliche Farbtreue und sind bei Autofahrern sehr beliebt.

Farblose Gläser: Haben keine Effekte auf die Farbwahrnehmung. Schützen aber wie alle Sportbrillen vor Wind, Spritzwasser und Insekten.

Hinweis: Viele Hersteller bieten Modelle an, bei denen sie ihre geschliffenen Gläser zusätzlich hinter die getönten Gläser einsetzen können.

Weite und Base

Oft werden bei Sportbrillen die Weite und die Base angegeben. Die Weite gibt an wie groß das Glas ist und lässt den Träger erkennen, wie groß sein Sichtfeld ist. Der Base-Wert, auch Basiskurve genannt, definiert die Krümmung des Glases. Dieser Wert ist besonders wichtig, wenn sie Gläser mit Sehstärke einsetzen lassen wollen. Um einen guten seitlichen Schutz zu bieten, werden bei Sportbrillen stark gekrümmte Gläser eingesetzt. Sportbrillen haben oft eine Basiskurve von 6 oder 8.

Tönungsstufe der Sonnenbrille

Die Tönungsstufe bei einer Sonnenbrille gibt an, wie viel vom Sonnenlicht die Gläser absorbieren. Es werden vier Schutzstufen unterschieden. Welche Tönungsstufe die richtige ist, hängt vom Einsatzweck ab.

Kategorie Tönung Verwendungszweck
1 20-57 % aufhellend, Kontrast steigernd, für bedeckten Himmel
2 57-82 % bei Sonne in unseren Breitengraden
3 82-92 % für Strand, Gebirge, Wintersport
4 92-97 % für Wasser, Wüste, Gletscher

UV-Schutz

Neben dem Schutz vor Wind und Insekten muss eine Sonnenbrille die beim Sport getragen wird auch vor den UV-Strahlen schützen. Es muss also beim Kauf der Sportbrille darauf geachtet werden, dass im Rahmen ein CE-Zeichen klebt. Dieses zeigt an, dass die Brille den Mindestanforderungen der EU entspricht und vor UV-A-, UV-B- und UV-C-Strahlung schützt.